Aktuelle Info

Blog  ───   KLATSCH UND TRATSCH MIT DEN JULIAS

Billig will ich- oder doch nicht?

Hast Du Dir schonmal überlegt, warum es so krasse Preisunterschiede im Bereich der dauerhaften Haarentfernung gibt?

Schauen wir uns zuerst die Haarentfernung mit Licht an

Laser- oder IPL-Geräte gibt es für den Hausgebrauch schon ab 350 €, aber auch Profigeräte für 70.000 €.
Auch bei den „Profis“ gibt es deutliche Unterschiede. Ganzkörperlaser für 99 € bis zu 1300 € pro Sitzung.
Was ist also der Hintergrund?

Heimgebrauch vs. Profigerät

„Heimgebrauch Blitzer“ sind streng genommen immer sehr schwache IPL-Geräte. Schließlich soll nicht einmal der dümmste, nicht eingewiesene Anwender Gefahr laufen, sich mit diesem Gerät zu verletzen. Ein Haar damit wirklich zu entfernen, ist physikalisch nicht möglich. Man legt das Haar einfach eine Weile schlafen. Und Menschen aus dem Mittelmeerraum und dem Nahen Osten möchten wir nicht vorenthalten, dass gerade Deine Hautfarbe in Kombination mit einem solchen unterdosierten Lichtblitz zu paradoxer Hypertrichose führen kann. Kurz gesagt, Du wirst nach der Anwendung mehr Haare haben als vorher.
Professionelle Geräte sind Geräte, für deren Gebrauch eine Ausbildung erforderlich ist. Hier sind bei falscher Anwendung Haut- und Augenschäden möglich.
Bei diesen Geräten muss noch einmal unterschieden werden, ob es sich um einen Laser oder ein IPL-Gerät handelt.

Laser oder IPL

Laser sind in der Regel teurer als IPL-Geräte. Deshalb können Studios, die mit IPL arbeiten, auch günstigere Preise anbieten. Logisch, oder? Ob du wirklich IPL zur dauerhaften Haarentfernung möchtest, kannst du dir auf unseren Seiten IPL und Diodenlaser überlegen.

Aber nicht nur die unterschiedliche Technik macht den kleinen, aber feinen Unterschied aus. Viele billige Geräte geben nicht die Energie ab, die tatsächlich angezeigt wird! Ja, das wird bei der Zulassung der Geräte hier in Deutschland nicht geprüft! Das ist nicht nur qualitativ schlecht, sondern man bezahlt als Kunde für eine Leistung, die praktisch nicht erbracht wird. Dauerhafte Haarentfernung ist dann nämlich Haarentfernung für ein paar Monate. Bist Du damit zufrieden?

Die Profi Anwender

Natürlich ist es derzeit schwierig, auf dem leergefegten Arbeitsmarkt qualifiziertes Personal zu finden. Aber ist es Dir Deine Haut nicht wert, von einer gut ausgebildeten Fachkraft behandelt zu werden? Es ist gar nicht so einfach, die richtige Geräteeinstellung für Dich zu finden. Deine Vorerkrankungen und andere Umstände müssen berücksichtigt werden. Wusstest Du, dass eine gute Fachkraft viel mehr weiß, als sie Dir beim ersten Beratungsgespräch erklärt? Den Aufbau Deines Körpers, verschiedene Studien über Haare, Biologie, Medizin, Lichtarten, die Bestandteile des Lasers und wie er funktioniert. Zwischen 2 und 4 Jahren hat sie gelernt, dazu kommen noch einige Fortbildungen. Manchmal ist es genau das, was den Unterschied im Ergebnis ausmacht. Und wenn die Fachkraft ihre Arbeit gut macht, braucht sie für eine Ganzkörperlaserbehandlung mit der Stempelmethode durchschnittlich 1,5 Stunden.

Kommen wir zur Elektroepilation

Elektroepilationsgeräte, auch Nadelepilationsgeräte genannt, kosten im Vergleich zum Laser nur einen Bruchteil. Hinzu kommen die Kosten für die chirurgische Lupenbrille (wir sprechen hier bitte nicht von Kosmetiklupen).

Die Elektrologistin oder der Elektrologist

Das sind übrigens die Leute, die Nadelepilation machen 😉 Die Unterschiede sind massiv. Und das macht sich auch bei den Kosten bemerkbar.

Leider ist es nicht offiziell vorgeschrieben, aber eine Elektrologistin sollte einige hundert Stunden geübt haben, bevor sie ihren ersten Kunden bedienen darf. Warum das so ist, kann ich in wenigen Worten erklären. Man muss so präzise arbeiten, dass man die richtige Technik erst mit der Zeit herausfindet. Von Schnelligkeit will ich gar nicht reden. Und am Anfang hat man vielleicht Zufallstreffer, aber da kann man noch nicht von einer guten Haarentfernung sprechen.
Je mehr Erfahrung die Elektrologistin hat, desto schneller, sicherer und erfolgreicher wird sie arbeiten. Und kann dann auch stolz höhere Preise für ihre Leistung verlangen.

Noch ein Satz, der vielleicht zum Nachdenken anregt. Die Elektroepilation bei jemandem, der das so nebenbei macht, geht eigentlich immer in die Hose.

Blend oder Thermolyse

So toll und interessant ich beide Methoden auch finde. Ehrlich gesagt muss ich Dir sagen, dass man mit der Blend-Methode im Durchschnitt etwa zehnmal so lange für ein Haar braucht wie mit der Thermolyse. Das bedeutet, dass man eigentlich bei der Blend-Methode etwa zehnmal so viel für die Entfernung der Haare bezahlen muss wie bei der Thermolyse. Beide Methoden haben ihre Vor- und Nachteile. Es ist sicher sinnvoll, mit der Elektrologistin zu sprechen, warum sie gerade diese Methode bei Dir anwenden möchte.

Haarentfernung Tricks und Preise Haar trifft Medizin
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner